KONSERVATIVE THERAPIE

IMG_9802

Sehr oft können Beschwerden oder Verletzungen mit einer konservativen, also einer nicht operativen Therapie, ausreichend und gut behandelt werden. Hierzu zählen:

–   eine adäquate orale Schmerztherapie
–   analgetische und entzündungshemmende lokale Infiltrationstherapien
–   Physiotherapie, physikalisch medizinische Maßnahmen, Stosswellentherapie, Osteopathie, Heilmassagen, 
     Lymphdrainage, Kinesiotaping
–   Gegebenenfalls benötigt es einer temporären Ruhigstellung einer Körperregion. Dies kann streng statisch oder
     auch teils dynamisch mit 
beispielsweise Bewegungsprothesen erfolgen.
–   Lebensstilberatung 

 

Sehr oft können Beschwerden oder Verletzungen mit einer konservativen, also einer nicht operativen Therapie, ausreichend und gut behandelt werden. Hierzu zählen:

–   
eine adäquate orale Schmerztherapie
–   
analgetische und entzündungshemmende lokale Infiltrationstherapien
–   
Physiotherapie, physikalisch medizinische  Maßnahmen, Stosswellentherapie,            Osteopathie, Heilmassagen,  Lymphdrainage, Kinesiotaping
–   
Gegebenenfalls benötigt es einer
temporären Ruhigstellung einer Körperregion. Dies kann streng  statisch oder auch teils  dynamisch mit beispielsweise Bewegungsprothesen erfolgen.
–   
Lebensstilberatung